Die medizinischen, pflegerischen und psychosozialen Bedürfnisse älterer Menschen erfordern ein thematisch weit gestrecktes Netzwerk unterschiedlicher Berufe und Professionen. In einem Netzwerk, dass es sich zum Ziel gesetzt hat, auch die Demenzfreundlichkeit des Lebensumfeldes zu verbessern, nimmt die Komplexität der Themen und Aufgaben naturgemäß nochmals zu.

Daher versteht sich der GPV e.V. nicht nur als Kooperationspartner und Schnittstelle innerhalb unseres Verbundes, sondern betreibt auch eine Fülle von weiteren Kooperationen im Bezirk Charlottenburg- Wilmersdorf, in Berlin Brandeburg bzw. bundesweit. Informationen und Neuigkeiten dazu erhalten Sie auf diesen Seiten.

Der Bezirkliche Pflegetisch Charlottenburg-Wilmersdorf ist eine Initiative des GPV e.V. und des Bezirksamts Charlottenburg-Wilmersdorf, Abteilung Soziales & Gesundheit. Er steht unter der Schirmherrschaft des Bezirksstadtrates für Soziales und Gesundheit, Herrn Detlef Wagner.

der Pflegetisch versteht sich als eine Plattform aller an der Pflege Beteiligter, der Kommunalverwaltung und der Bürgerschaft. Er versammelt  im fachlichen Austausch einen großen Schatz unterschiedlicher Erfahrungen. Die koordinierte Zusammenarbeit aller Akteure auf regionaler und lokaler Ebene ist eine wichtige Grundlage zur Sicherung der Versorgung. Diese möchten wir durch Impulse und Austausch befördern um gemeinsam eine gute pflegerische Versorgung der Menschen zu ermöglichen und weiterzuentwickeln.

Ziele des Bezirklichen Pflegetisches sind:

  • Identifizieren von lokalen Bedarfen und Problemlagen
  • Vereinbaren von funktionierenden Modellen zur Problemlösung
  • Initiieren von Kooperationsmodellen
  • Vorstellen von vorhandenen Kooperationen und Netzwerken
  • Kennenlernen der Beteiligten
  • Formulieren von Empfehlungen an die Bezirks- und Landesverwaltung
  • Informieren über Initiativen und Entwicklungen im Bezirk
  • Umsetzen von Initiativen und Ideen aus Bundes- und Landesebene

Der Bezirkliche Pflegtisch findet etwa halbjährlich im Rathaus Charlottenburg statt. Für die Anmeldung zum kommenden Pflegetisch bzw. für die Eintragung in den Einladungsverteiler beachten Sie bitte die dazu bestehende Datenschutzerklärung (Download).

 

Die Kontaktstelle PflegeEngagement in Charlottenburg-Wilmersdorf fördert Selbsthilfe, Gesprächsgruppen, Ehrenamt und nachbarschaftliche Hilfenetze rund um die Pflege. Sie unterstützt und entlastet:

  • Pflegebedürftige jeden Alters
  • Pflegende Angehörige
  • Alleinlebende einsame alte Menschen
  • Angehörige von Pflegebedürftigen in Pflege-Wohngemeinschaften
  • Nachbarn, die sich in ihrem Wohnumfeld für andere engagieren wollen
  • und Menschen, die ehrenamtlich tätig sein wollen.   

Die Kontaktstelle arbeitet eng mit Pflegestützpunkten, Betreuungsangeboten und Stadtteilzentren im Bezirk zusammen. Die Angebote sind kostenlos. Gefördert werden die Kontaktstellen PflegeEngagement durch die Senatsverwaltung für Gesundheit und Soziales, die Landesverbände der Pflegekassen in Berlin sowie den Verband der privaten Krankenversicherung e. V. Träger der KPE in Charlottenburg-Wilmersdorf ist der Verein SEKIS e.V. Sie erreichen die KPE online über den folgenden LINK.

Arbeitskreis Altersfragen (AKA)

Ziele und Aufgaben:

Der Arbeitskreis dient der Vernetzung von Akteuren und dem informellen Austausch. Er dient der kritischen Begleitung und Beobachtung der Umsetzung gesetzlicher, bezirklicher oder sonstiger Maßnahmen, die in den Bereich der Arbeit mit alten Menschen fallen.

Der Arbeitskreis setzt sich aus speziell interessierten Bürger/-innen, Vertreter/-innen von fast allen im Bezirk tätigen Einrichtungen und Projekten der stationären, teilstationären und ambulanten Versorgung sowie aus Mitarbeiter/-innen aus dem Bezirksamt zusammen. Er existiert bereits seit 1988 und wurde in Charlottenburg von der damaligen Bezirksbürgermeisterin Stahmer und Sozialstadträtin Schwarzenau als ressortübergreifendes Gremium begründet.

Der Arbeitskreis tagt jeden letzten Mittwoch im Monat von 9:00 bis 11:00 Uhr.

Die PSAG wirkt hin auf die Zusammenarbeit aller an der psychosozialen Versorgung beteiligten Personen, Behörden, Institutionen und Verbände der Versorgungsregion Charlottenburg-Wilmersdorf. Die PSAG hält den wechselseitigen Kontakt- und Informationsfluss aufrecht und trägt durch den fachlichen Austausch zur Verbesserung von Kooperation und Koordination bei. Die PSAG kann ständige oder zeitlich befristete Arbeitsgruppen zu spezifischen Problembereichen bilden.

Weiterlesen: Psychosoziale Arbeitsgemeinschaft (PSAG)

Deutsches Pflegeforum - Am Puls der Zeit!

Vier mal pro Jahr veranstalten die PMG und weitere Partner (AMH-Treuhand, AVG e, V,, bapp e. V., DBfK e. V., Gerontopsychiatrischer Verbund Charlottenburg-Wilmersdorf e.V., Stiftung Schönholzer Heide) das Deutsche Pflegeforum. Auf den gut besuchten Veranstaltungen in der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften werden unter Leitung von Prof. Dr. Reinhold Roski aktuelle Themen aus der Pflege von kompetenten Referenten aus der Gesundheitspolitik aufgegriffen und zur Diskussion gestellt. Medienpartner des Deutschen Pflegeforums ist der Vincentz Verlag.

Zur Website: http://deutschespflegeforum.de