Die PSAG wirkt hin auf die Zusammenarbeit aller an der psychosozialen Versorgung beteiligten Personen, Behörden, Institutionen und Verbände der Versorgungsregion Charlottenburg-Wilmersdorf. Die PSAG hält den wechselseitigen Kontakt- und Informationsfluss aufrecht und trägt durch den fachlichen Austausch zur Verbesserung von Kooperation und Koordination bei. Die PSAG kann ständige oder zeitlich befristete Arbeitsgruppen zu spezifischen Problembereichen bilden.


Die PSAG initiiert und fördert eine kreative Sachdiskussion insbesondere zu übergreifenden Themen, gibt Anstöße für neue Entwicklungen, gibt Empfehlungen für die Planung und die Koordinierung und weist im besonderen auf Versorgungslücken hin.

Die PSAG nimmt Stellung zu versorgungsrelevanten Themen und Projekten. Der Entscheidungsprozess hinsichtlich zu befürwortender Projekte bzw. Versorgungseinrichtungen im psychosozialen Bereich ist für alle an der Arbeit der PSAG Beteiligten transparent und nachvollziehbar zu gestalten. Die Entscheidung mit den dafür maßgeblichen Gründen wird den Beteiligten zur Kenntnis gegeben.

Die Termine werden unter Aktuelles und Termine bekanntgegeben.

Teilnehmer:


Interessierte Fachkräfte aus den Reihen der Verbundpartner, Angehörige, Betreuer oder andere an einem Fall Beteiligte.